• Programm für die Kommunalwahl: „Pellworm denken!“

    Liebe Pellwormerinnen und Pellwormer!Unser Wahlprogramm ist fertig! Mit vereinten Kräften haben wir es in lebendigen Diskussionen weiterentwickelt und am 9. März 2018 beschlossen. Herzlichen Dank an alle, die Ideen und Verbesserungsvorschläge beigetragen haben! Wir finden, es ist ein erfrischendes und fundiertes politisches Angebot an all diejenigen geworden, denen die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Insel am Herzen liegt. Macht Euch selbst ein Bild von unseren Vorschlägen, und tragt sie weiter, wenn sie Euch gefallen. Wir rechnen mit Euren Stimmen am 6. Mai!
    Weiterlesen
  • Unsere Kandidaten wurden gewählt!

    Am 2. Februar 2018 waren alle Mitglieder des SPD-Ortsvereins ins Café Anticus eingeladen, um unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 zu bestimmen. Wir konnten eine interessante Liste zusammenstellen, in der alle Generationen und unterschiedlichste Berufsgruppen vertreten sind. Auf die ersten sechs Plätzen, die als Direktkandidaten/innen auf dem Wahlschein erscheinen werden, sind gewählt worden: Dethlef Dethlefsen, Astrid Korth, Norbert Nieszery, Hauke Zetl, Jörg Ketelsen und Gerd-Jakob Nommsen. Als Listenkandidaten/innen folgen: Walter Herrig, Thomas Tallowitz, Birger Zetl, Hauke Martensen, Tore Zetl, Andreas Albrecht und Angela van Dijk. Diese würden dann in die Gemeindevertretung nachrücken, wenn einer der Direktkandidaten ausfällt. Macht Euch ein Bild von uns. Wir freuen uns über Eure Unterstützung bei der Wahl.
  • Programm für die Kommunalwahl: „Pellworm denken!“

    Liebe Pellwormerinnen und Pellwormer!Unser Wahlprogramm ist fertig! Mit vereinten Kräften haben wir es in lebendigen Diskussionen weiterentwickelt und am 9. März 2018 beschlossen. Herzlichen Dank an alle, die Ideen und Verbesserungsvorschläge beigetragen haben! Wir finden, es ist ein erfrischendes und fundiertes politisches Angebot an all diejenigen geworden, denen die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Insel am Herzen liegt. Macht Euch selbst ein Bild von unseren Vorschlägen, und tragt sie weiter, wenn sie Euch gefallen. Wir rechnen mit Euren Stimmen am 6. Mai!
    Weiterlesen
  • Unsere Kandidaten wurden gewählt!

    Am 2. Februar 2018 waren alle Mitglieder des SPD-Ortsvereins ins Café Anticus eingeladen, um unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 zu bestimmen. Wir konnten eine interessante Liste zusammenstellen, in der alle Generationen und unterschiedlichste Berufsgruppen vertreten sind. Auf die ersten sechs Plätzen, die als Direktkandidaten/innen auf dem Wahlschein erscheinen werden, sind gewählt worden: Dethlef Dethlefsen, Astrid Korth, Norbert Nieszery, Hauke Zetl, Jörg Ketelsen und Gerd-Jakob Nommsen. Als Listenkandidaten/innen folgen: Walter Herrig, Thomas Tallowitz, Birger Zetl, Hauke Martensen, Tore Zetl, Andreas Albrecht und Angela van Dijk. Diese würden dann in die Gemeindevertretung nachrücken, wenn einer der Direktkandidaten ausfällt. Macht Euch ein Bild von uns. Wir freuen uns über Eure Unterstützung bei der Wahl.
  • Programm für die Kommunalwahl: „Pellworm denken!“

    Liebe Pellwormerinnen und Pellwormer! Unser Wahlprogramm ist fertig! Mit vereinten Kräften haben wir es in lebendigen Diskussionen weiterentwickelt und am 9. März 2018 beschlossen. Herzlichen Dank an alle, die Ideen und Verbesserungsvorschläge beigetragen haben! Wir finden, es ist ein erfrischendes und fundiertes politisches Angebot an all diejenigen geworden, denen die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Insel am Herzen liegt. Macht Euch selbst ein Bild von unseren Vorschlägen, und tragt sie weiter, wenn sie Euch gefallen. Wir rechnen mit Euren Stimmen am 6. Mai!
    Weiterlesen
  • Unsere Kandidaten wurden gewählt!

    Am 2. Februar 2018 waren alle Mitglieder des SPD-Ortsvereins ins Café Anticus eingeladen, um unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 zu bestimmen. Wir konnten eine interessante Liste zusammenstellen, in der alle Generationen und unterschiedlichste Berufsgruppen vertreten sind. Auf die ersten sechs Plätzen, die als Direktkandidaten/innen auf dem Wahlschein erscheinen werden, sind gewählt worden: Dethlef Dethlefsen, Astrid Korth, Norbert Nieszery, Hauke Zetl, Jörg Ketelsen und Gerd-Jakob Nommsen. Als Listenkandidaten/innen folgen: Walter Herrig, Thomas Tallowitz, Birger Zetl, Hauke Martensen, Tore Zetl, Andreas Albrecht und Angela van Dijk. Diese würden dann in die Gemeindevertretung nachrücken, wenn einer der Direktkandidaten ausfällt. Macht Euch ein Bild von uns. Wir freuen uns über Eure Unterstützung bei der Wahl.
  • Programm für die Kommunalwahl: „Pellworm denken!“

    Liebe Pellwormerinnen und Pellwormer! Unser Wahlprogramm ist fertig! Mit vereinten Kräften haben wir es in lebendigen Diskussionen weiterentwickelt und am 9. März 2018 beschlossen. Herzlichen Dank an alle, die Ideen und Verbesserungsvorschläge beigetragen haben! Wir finden, es ist ein erfrischendes und fundiertes politisches Angebot an all diejenigen geworden, denen die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Insel am Herzen liegt. Macht Euch selbst ein Bild von unseren Vorschlägen, und tragt sie weiter, wenn sie Euch gefallen. Wir rechnen mit Euren Stimmen am 6. Mai!
    Weiterlesen
  • Unsere Kandidaten wurden gewählt!

    Am 2. Februar 2018 waren alle Mitglieder des SPD-Ortsvereins ins Café Anticus eingeladen, um unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 zu bestimmen. Wir konnten eine interessante Liste zusammenstellen, in der alle Generationen und unterschiedlichste Berufsgruppen vertreten sind. Auf die ersten sechs Plätzen, die als Direktkandidaten/innen auf dem Wahlschein erscheinen werden, sind gewählt worden: Dethlef Dethlefsen, Astrid Korth, Norbert Nieszery, Hauke Zetl, Jörg Ketelsen und Gerd-Jakob Nommsen. Als Listenkandidaten/innen folgen: Walter Herrig, Thomas Tallowitz, Birger Zetl, Hauke Martensen, Tore Zetl, Andreas Albrecht und Angela van Dijk. Diese würden dann in die Gemeindevertretung nachrücken, wenn einer der Direktkandidaten ausfällt. Macht Euch ein Bild von uns. Wir freuen uns über Eure Unterstützung bei der Wahl.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1
  • 2

SPD Pellworm

Pellworm und die Klimakrise: Ein Grund zur Klage?

Liebe Pellwormerinnen, liebe Pellwormer, verehrte Gäste,

sehr gerne will ich heute hier ein Grußwort im Namen der Gemeinde Pellworm sprechen. Denn ich persönlich - und ich denke, auch die allermeisten Pellwormerinnen und Pellwormer - finden das Anliegen, um das es hier geht, ausgesprochen wichtig!

Wir leben auf einer Insel, die weitgehend unter dem Meeresspiegel liegt und auch deshalb komplett eingedeicht ist. Bei jedem größeren Sturm müssen wir darum bangen, dass der Deich hält – was bei rasant steigendem Meeresspiegel jedes Jahr bedrohlicher wird. Vor allem, wenn man bedenkt, dass bereits bei der Sturmflut von 1976 die Wellen über den Deich schwappten.

Für uns ist der Klimaschutz nicht nur ein wichtiges politisches Thema unter vielen, sondern das Überlebensthema schlechthin. Doch leider wird für den Schutz unseres Klimas bei Weitem nicht genug getan, weder national noch international. Daher ist es extrem bedeutsam, den Fokus auf dieses Thema zu lenken. Die Klage gegen die Bundesregierung, um die es heute geht, ist eine Möglichkeit. Als Bürgermeister der Gemeinde Pellworm hätte ich meiner Gemeindevertretung gerne vorgeschlagen, ebenfalls eine solche Klage einzureichen. Aber leider hat mir die Rechtsanwältin, die auch Familie Backsen vertritt, nach eingehender Prüfung mitgeteilt, dass das aus verfassungsrechtlichen Gründen leider nicht möglich ist.

Aus diesem Grund bleibt mir und der Gemeinde Pellworm nichts anderes übrig, als Familie Backsen bei ihrem juristischen Kampf nach Kräften zu unterstützen. Und was auch immer am Ende dabei herauskommt: Eines hat jetzt schon geklappt, nämlich dass das Thema Klimaschutz wieder stärker ins Bewusstsein gerückt ist.

Dazu trägt natürlich auch die beeindruckende Protestwelle der Schülerinnen und Schüler bei, die als Teil der Fridays for future-Bewegung für ihre Zukunft streiken. Ich finde diese Bewegung ausgesprochen beeindruckend, zeigt sie doch, dass die junge Generation nicht mehr länger darauf warten will und kann, dass die etablierte Politik etwas tut.

Das hat eine fast schon überangepasste Jugend viel zu lange getan und ich kann gut verstehen, wenn sie es nicht mehr hören können, dieses Geschwafel von wegen „die Jugend ist unsere Zukunft“ – und zugleich wird nichts getan, um dieser Jugend ein lebenswertes Klima und damit eine Zukunft zu hinterlassen.

Die heute verantwortlichen Politiker müssen aufhören zu hoffen, zu beschwichtigen, zu beschönigen. Sie müssen stattdessen das Ruder herumreißen, und zwar sofort! Es ist fast schon zu spät…

Oder wie Greta Thunberg in ihrer beeindruckenden Rede vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos gesagt hat:

„I don’t want your hope. I don’t want you to be hopeful. I want you to panick. I want you to feel the fear I feel every day. I am here to say: our house is on fire“.

Gott sei Dank gehen die jungen Leute jetzt auf die Barrikaden! Sie haben meine volle Unterstützung für ihre Streiks. Und der Vorwurf des Schuleschwänzens ist ein absolut hilfloser und geradezu lächerlicher Ablenkungsversuch des ertappten Establishments.

Der zivile Ungehorsam der jungen Leute, aus der Sorge um das Überleben der nächsten Generationen geboren, bewegt mittlerweile die Weltöffentlichkeit.

Die Jungen beschreiben uns Alten schonungslos die Katastrophe, die wir verursacht haben und die nun unaufhaltsam auf uns zurollt. Sie sind unsere Lehrer und Mahner geworden und wir sollten ihnen zuhören und sie nachdrücklich unterstützen. Wann, wenn nicht jetzt?

Jeden Tag hören wir Meldungen über Waldbrände, verheerende Überschwemmungen, Dürren, Starkregen und gewaltige Stürme. Wer da noch den Klimawandel leugnet und nicht konsequent handelt, betreibt Realitätsverweigerung – oder er heißt Donald Trump oder Bundesregierung.

Ich hoffe, dass dieser Abend heute eine Botschaft vermittelt, die Ausstrahlungskraft weit über unsere bedrohte Insel hinaus hat: jeder und jede muss etwas tun, um die Klimakatastrophe zu stoppen. Wir dürfen das Heft des Handelns nicht mehr den Politikern überlassen, wir selbst müssen mit gutem Beispiel vorangehen und die letzte Chance nutzen, um die Zukunft unserer Kinder und Enkel zu retten.

In diesem Sinne wünsche ich der Klage und dem heutigen Abend den notwendigen Erfolg.

Print

Hier finden Sie uns!

Kontaktdaten


SPD Pellworm
Liliencronweg 2, DE-25849 Pellworm
+49 160 91815840
info@spd-pellworm.de
Sie finden uns auch auf Facebook

Wir sind jederzeit für Sie da

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok